Der Sky-Vermarkter Sky Media Networks will bei Sportübertragungen künftig die Werbung in TV und Stadion enger verzahnen. So sollen sich TV-Kampagnen beispielsweise auf die Bandenwerbung im Fußballstadion ausweiten lassen. Dazu kooperiert das Unternehmen mit der Agentur Sportfive.

Der Werbevermarkter Sky Media Networks, der für die Vermarktung von Werbeflächen der Sky-Deutschland-Sender verantwortlich ist, startet eine Kooperation mit der Sportrechteagentur Sportfive bei der Vermarktung von Werbeflächen in Sportumfeldern. Ziel der Zusammenarbeit ist die bessere Verzahnung von TV-Stadionwerbung bei Sportveranstaltungen, um so höhere Synergieeffekte zu erzielen.

In der Praxis bietet Sky seinen Werbekunden damit künftig bei TV-Übertragungen auch die Werbeflächen im Stadion mit an, so zum Beispiel Bandenwerbung und die Belegung von Videowalls, Displays oderTrainerbänken. Im Gegenzug kann Sportfive seinen Kunden auch Werbeplätze auf den Sky-Sendern mit anbieten. Die Kooperation soll zunächst auf den Fußball beschränkt sein. Eine Ausweitung auf andere Sportarten wie Formel 1 oder Fußball ist jedoch laut Sky Media Networks möglich.

"Sky will den Werbetreibenden möglichst viele Touchpoints für ihre Kundenansprache bieten. Durch die Ergänzung unseres Portfolios um das Angebot von Sportfive können wir Maßnahmen noch intelligenter vernetzen und setzen eine Benchmark für moderne 360-Grad-Kommunikation im Sportbereich", erklärt Martin Michel, Geschäftsführer von Sky Media Network, den neuen Ansatz.